featured Innsbruck

Olivia Asselin (CAN) & Jesper Tjäder (SWE) holen DownTown StreetSki Titel Innsbruck 2023

DownTocwn StreetSki Innsbruck winners

Am Samstag übernehmen die Skifahrer das Zepter bei der DownTown StreetSki Session. Unter ihnen renommierte Namen wie Max Moffatt (CAN) und Olympiamedaillengewinner Jesper Tjäder (SWE). Die Mischung aus internationalen Ridern und lokalen Jibbern ist Garant für ein hohes Riding-Level und für großartige Stimmung bei den Zuschauern und Zuschauerinnen. Der schwedische Routinier und Weltcupsieger Jesper Tjäder landet mit anspruchsvollen Tricks zu Recht auf dem ersten Platz: „Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß wie heute! Verrückt. Ich liebe es!“. Bei den Frauen siegt Olivia Asselin aus Kanada. Österreichs Freeski-Aushängeschild Matej Svancer zeigt den besten Trick des Tages, der Norweger Ferdinand Dahl wiederum das kreativste Riding. Generell wird keine Rail-Line des Setups verschont. Die Rider fahren nicht nur gegeneinander sondern auch miteinander und zeigen sogenannte „Rapid Fires“ – ein Rider folgt unmittelbar auf den nächsten. Was für eine Show für das zahlreich erschienene Publikum. Der SnowFest Mitveranstalter und ehemalige Freeski-Profi Martin Misof sagt dazu: „Mit Sessions wie dieser kommt der der Spirit des Sports wieder zurück. Die Fahrer lieben es, man sieht’s an ihrem Riding! Sie können sich nach Lust und Laune auf dem Steup austoben – ohne Regeln. Das hat den Vibe extrem geprägt und in Kombination mit dem Schneefall war es fast schon kitschig. Ein absoluter Erfolg!“ Best Woman: Olivia Asselin, CANBest Man: Jesper Tjäder, SWEBest Trick – Blue Tomato Stairmaster: Matej Svancer, AUTGo Pro Creative Award: Ferdinand Dahl, NOR Final Results Women 1. Olivia Asselin2. Laura Wallner3. Alia Delia Eichinger4. Tereza Korabova5. Sarah Schonach6. Hannah Langes7. Ellen Damsgaard8. Louisa Carraz Final Results Men 1. Jesper Tjader2. Ralph Welponer3. Matej Svancer4. Alec Henderson5. David Wolf6. Ferdinand Dahl7. Lukas Schlikenrieder8. Gen Fuji9. Luca Pichler10. Max Moffat11. Bendik Rasmussen12. Ryan Stevenson13. Melvin Seliberg14. Christian Moser15. Édouard Therriault16. Valentin Morel17. Honza Novotny18. Noah Strack19. Chris McCormick20. Simon Geminiani21. Simon P?22. Daniel Bacher23. Florian Pale24. Bernd Hager25. Vito Backhausen26. David Zehetner27. Luca Cavada28. Tobiasz Szyndler29. Toni Leonard30. Michael Forer

Henna Ikola (FIN), Leon Gütl (GER) & Pat Fava (USA) gewinnen Rock A Rail Innsbruck

ROCK A RAIL // SNOWBOARD  Die Snowboarder eröffnen am Freitag das SnowFest Wochenende mit dem renommierten Rock A Rail Contest. Bekannt für progressive Rails und Features sorgt das überarbeitete Setup wie gewohnt für kreatives Riding der Extraklasse auf dem 37 m langen, 17 m breiten und über 10 m hohen Gerüst. Bei den Frauen lässt Henna Ikola (FIN) den anderen keine Chance. Sie nutzt so gut wie jedes Rail und landet schlussendlich einen unglaublichen Gap to Frontside Lipslide am A-Frame Gap. Paula Benito (SPA) überzeugt mit soliden Tricks mit sehr viel Style und nimmt den Blue Tomato Stairmaster Award für den besten Trick mit nach Hause. Die junge Österreicherin Selin Lakatha freut sich über den dritten Platz. Die Männer zeigen durch die Bank ein krasses Niveau und steigern sich von Trick zu Trick. Am Ende gibt es zwei Sieger: Pat Fava (USA) – „das war das verrückeste Finale, das ich jemals gefahren bin“ – und Leon Gütl (GER) – „so viele gute Fahrer, so eine gute Stimmung“ – teilen sich den ersten Platz. Auf dem dritten Platz vervollständigt das norwegische UFO Øyvind Kirkhus das Podium und freut sich zudem über den Go Pro Creative Award, den er sich mit einem wahnsinnigen Backflip to Boardslide am A-Frame Gap wahrlich verdient hat. Finals Women Finals Men Best Trick Blue Tomato Stairmaster: Paula Benito, SPAGo Pro Creative Award: Oyvind Kirkhus, NOR

Scheinwerfer an für Wintersport

SnowFest Innsbruck

Das SnowFest geht in das zweite Jahr und freut sich, nach dem großen Premierenerfolg 2022 diesen Herbst in Innsbruck als auch in Den Haag/NED (8. – 10. Dezember 2023) seine Zelte aufzuschlagen. Das Spektakel in Innsbruck findet vom 24. bis 26. November 2023 erneut vor dem Tiroler Landestheater im Herzen der Stadt statt. Das SnowFest feiert die bunte Vielfalt des Wintersports in all seinen Facetten bei freiem Eintritt. Dreh- und Angelpunkt ist das Winter Sports Village, das einfachen Zugang zu verschiedenen Wintersportarten bietet. Sportliche Highlights sind der renommierte Rock A Rail Snowboard Contest und

ABOUT ROCK A RAIL IBK

Freitag, 24. November 2023 Der zweite Stopp der 2023 Rock A Rail Snowboard Tour führt die internationale Street-Snowboard Elite wieder in die Innsbrucker Innenstadt mit Blick auf die imposante Nordkette. Olympiasiegerin Anna Gasser (AUT) und Benny Milam (USA) hießen die Sieger der Innsbrucker Erstauflage 2022. Wer holt sich dieses Jahr den Sieg? Die 37 m lange, 17 m breite und 10,5 m hohe Rampe wartet mit progressiven Rail-Features auf, die alle Stücke spielen und für actionreiche Trick sorgen werden. Das Setup wird zum 10-jährigen Rock A Rail Jubiläum überarbeitet und hält einige neue Überraschungen bereit.